Der Lauf der Zeit.

  1. · 2018
  2. · 2017
  3. · 2016
  4. · 2015
  5. · 2014
  6. · 2013
  7. · 2012
  8. · 2011
  9. · 2010
  10. · 2009
  11. · 2008
  12. · 2007
  13. · 2006
  14. · 2005
  15. · 2004
  16. · 2003
Jahrgang 2013 - ein Jahrgang der uns gefordert hat! Nach einem ungewöhnlich kalten Winter, einem sehr späten Austrieb und einer späten Blüte konnten die Reben den großen Rückstand von ca. 3 Wochen im langjährigen Mittel durch den teilweise sonnigen und warmen Sommer um eine Woche verkürzen. Im September begann das ständige Hoffen auf warmes und trockenes Wetter und das Bangen um die Gesundheit unserer Trauben. Die Natur gibt den Ton an, das haben wir 2013 deutlich gespürt. Obwohl wir unsere Weinberge durch 3 Entblätterungsdurchgänge Anfang August, September und Oktober optimal auf die Lese vorbereitet hatten, war schnelles Handeln und Geduld zur richtigen Zeit gefragt. Wir haben Nervenstärke bewahrt und es so geschafft aromatische und gesunde Trauben zu ernten. Die Weinlese begann Anfang Oktober 2 Woche später als in den letzten Jahren. Durch mehrere Lesegänge konnten wir vom Gutswein bis hin zur Großen Gewächs alle Klassifikationsstufen ernten. Da die Erntemenge gering war, haben wir nur eine ganz kleine Menge edelsüßer Weine ernten können. Die Reife und damit die Alkoholgehalte liegen leicht unter denen der letzten Jahre. Die kalten Temperaturen vor allem nachts haben dafür gesorgt, dass die Weine jetzt schon eine feine und elegante Aromatik präsentieren.